Kronacher Kunstverein e. V.

2024 Mai, Juni, Juli

JONATHAN KROLL
"Windmühlen"
Malerei
21. April - 26. Mai 2024

Eröffnung der Ausstellung | 21. April 2024 | 11:00 Uhr
Begrüßung: Sabine Raithel, KKV
Einführung: Ulrike Mahr

Führung durch die Ausstellung | 2. Mai 2024 | 18:00 Uhr



Die aktuelle Ausstellung „Windmühlen“ des amerikanischen Malers Jonathan Kroll zieht zahlreiche Gäste in die Galerie des Kronacher Kunstvereins. Aus diesem Grund bietet der Kunstverein am Donnerstag, den 2. Mai 2024, um 18:00 Uhr, eine Führung an. Dabei wird der Künstler persönlich die Hintergründe zur seinen Bildern und seiner Arbeit insgesamt erläutern. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Der Maler Jonathan Kroll stellt im Kronacher Kunstverein zwei Werkserien vor: Porträts und Stillleben, die durch die Elemente Tradition, Identität und Realität miteinander verwoben sind. Die Inspiration zu seinen Arbeiten bezieht Kroll vor allem aus der Auseinandersetzung mit Arbeiten des Goldenen Zeitalters der niederländischen und spanischen Malerei.

„Die Idee, Windmühlen als Titel zu verwenden, entstand dadurch, dass ich mich selbst - oder den Künstler im allgemeinen - als Don Quijote sehe. Meine Bilder sind dabei meine verschiedenen imaginären Bestien oder Riesen, die ich auf meiner ständigen Suche nach Abenteuern selbst erschaffen habe.“ (Jonathan Kroll)



Der Künstler zeigt im Kronacher Kunstverein zwei Werkserien - Porträts und Stillleben - die durch die Elemente Tradition, Identität und Realität miteinander verwoben sind. Die Inspiration zu seinen Arbeiten bezieht der Künstler vor allem in der Auseinandersetzung mit Arbeiten des Goldenen Zeitalters der niederländischen und spanischen Malerei.



Jonathan Kroll, geboren 1968 in Milwaukee, Wisconsin (USA); 1988 - 1992 Otis College of Art and Design, Los Angeles; Master-Programm am Art Center College of Design, Pasadena. Jonathan Kroll hat seine Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen in den USA und in Europa gezeigt. Als Musiker ist er Gründungsmitglied und Songwriter der Gruppe Chokebore. Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin.




 

 

 

 

 

 

 


+ + +

Impressionen der Ausstellungseröffnung

















 


SENIORINNEN- UND SENIOREN-CAFÉ
KAFFEE, KUCHEN, KUNST

SONNTAG | 5. Mai 2024 | 14:00 UHR

Kaffee, Kuchen und Kunst - ein Angebot für alle Kunstinteressierten Seniorinnen und Senioren sowie für die Teilnehmer des Projekts „Kul-Tour“ von Kronach Creativ im Kronacher Kunstverein. Es gibt eine Führung durch die aktuelle Ausstellung mit Arbeiten von Jonathan Kroll. Wer möchte, kann selbst zum Stift greifen und unter professioneller Anleitung von Krystyna Hurec-Diaczyszyn verschiedene Maltechniken ausprobieren. Parkplätze vor dem Gebäude. Lift vorhanden. Das Angebot ist kostenfrei.






Let's Dance
10. Mai 2024 | 20 Uhr
Galerie Kronacher Kunstverein
Siechenangerstr. 13

DJ Yanwave

Getränke und raffinierte Snacks by Wieland Beierkuhnlein






250.000 BESUCHER AUF UNSERER HOMEPAGE
Am 07.06.2024 konnten wir den 250.000sten Besucher begrüßen.
Vielen Dank für das Interesse.



José Noguero

"Bühnen und Landschaften"


Ausstellung mit Malerei, Skulptur und Fotografie

9. Juni bis 14. Juli 2024


Vernissage: 9. Juni 2024 | 17:00 Uhr

Die Veranstaltung wird von der Berufsfachschule für Musik Kronach musikalisch begleitet.



„Europa“, 150 x 180 cm, Acryl, 2020

Wolkenformationen, Landschaften, Felsen, Tiere - im Schaffen des Malers und Bildhauers José Noguero spielt die Natur eine zentrale Rolle. Im Kronacher Kunstverein zeigt er aktuelle Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Skulptur und Fotografie.Seine expressiven Pinselstriche kreieren den Raum auf eine konstruktivistische Weise.

José Noguero bezieht Naturstudien in sein Werk ein - vor allem Wolkenformationen, Landschaften, Felsen und Tiere. Farb- und Strukturschichten, die sich immer wieder überlagern, verleihen den Bildern Tiefe, so dass seine Landschaften nur im weitesten Sinne als solche zu lesen sind und zunehmend eine Tendenz zur Gegenstandslosigkeit erkennen lassen.

Nach Ansicht des Künstlers bewegen wir uns auf zwei Bühnen bzw. durch zwei Landschaftengleichzeitig: Die eine könnte man als !objektive Realität” bezeichnen und die andere ist die Landschaft, die unsere Sehnsüchte, Hoffnungen, Unsicherheiten und Vorurteile prägt. Vor allem aber interessiert ihn der Randbereich, das "Dazwischen”, in dem beide Landschaften aufeinandertreffen. Wie könnte das aussehen? „Als wären unsere Wünsche und Ängste Figuren in einem Theaterstück, als spielten sie ein Drama - oder vielleicht auch eine Komödie - in dem zweideutige Reflexionen, fiktive Spiele und Fragmentierungen überhand nehmen“, sagt Noguero.

"Ein Schwerpunkt dieses Blicks auf das Reale und das Fiktive ist die Vergänglichkeit in der Natur und in unseren Welten, ob physisch, emotional oder politisch. Es besteht eine Ambivalenz zwischen dem Rausch der barocken Darstellungen, ihrer Wertschätzung des Lebens als Traum, und dem asketischen Verlangen, das aus einigen östlichen Philosophien und Ästhetiken stammt, die ebenfalls das  Wesentliche und das Illusionäre hinterfragen”, so der Künstler.

Der abstrakte Expressionismus, japanische Kunst und venezianische Malerei sind seine Inspirationsquellen. Im Einzelnen bilden Licht, Farbe, Überschwang und Dynamik der venezianischen Malerei zusammen mit dem abstrakten Expressionismus und dem Bedürfnis zu bauen und zu modellieren, das sich aus seinen früheren bildhauerischen Arbeiten ergibt, den entscheidenden Kontrast, den José Nogueros Werk ausmacht.

José Noguero: !Im Rahmen der Ausstellung im Kronacher Kunstverein möchte ich mich mit der Flüchtigkeit unserer Wahrnehmung auseinandersetzen. Außerdem frage ich nach unserer Identität im physischen, emotionalen und sozialen Sinne und in deren jeweiligen Spielräumen.”

José Noguero, 1969 in Barbastro, Huesca (Spanien) geboren, studierte Bildhauerei und Malerei in Barcelona. Er vertiefte seine Studien in Amsterdam (Holland) und Bristol (England). Arbeitsstipen dien führten ihn nach Rom und Neapel (Italien); nach Ligaraj (Indien) kam er durch einen Studienaufenthalt. Dort beschäftigte er sich mit indischer Steinbildhauerei. Seit 1999 lebt und arbeitet er als  freischaffender  Künstler in Berlin. Die Arbeiten von José Noguero werden in internationalen Ausstellungen gezeigt und sind Teil renommierter Sammlungen wie die des Museo de Arte Contemporáneo Reina Sofia, Madrid (Spanien) u.a.






























Impressionen der Ausstellungseröffnung




















KUNSTFLOHMARKT
Samstag, 22. Juni 2024 | 10 bis 16 Uhr
Aquarelle, Grafiken, Malerei, Skulpturen, Porzellan, Bücher und vieles mehr

Der Flohmarkt findet im Kunstantiquariat des Kronacher Kunstvereins, Siechenangerstr. 12, gegenüber dem Kreiskulturraum, statt.

Eine gemeinsame Charity-Aktion von

Kronacher Kunstverein e.V.

und




Malen und Märchen für kreative Kids

6. Juli 2024 | 10:00 bis 12:00 Uhr

"Mal-Mär“ heißt ein Workshop, den der Kronacher Kunstverein für Kinder und Jugendliche anbietet. Dabei werden Märchen und faszinierende Geschichten vorgelesen, zu denen die Kinder ihre „Kopfbilder“ zu Papier bringen.




„Es war einmal…“, so fangen Märchen an, Geschichten, die in ihrer Abenteuerlichkeit und mit ihren Protagonisten Botschaften überliefern. Worin liegen die Faszination und die Wirkung von Märchen? Die Pädagogin und Therapeutin Krystyna Hurec-Diaczyszyn beschäftigt sich seit langem mit dem Phänomen. Sie erläutert: „Märchen sind wertvoll. Sie nehmen direkten Einfluss auf die Werte von Kindern, indem sie ein Verständnis für Gut und Böse, Recht und Unrecht vermitteln.

Durch die vereinfachte Darstellung und klare Einteilung wird Kindern so das Fundament für ihre Vorstellung von Werten geebnet.“ Die Pädagogin führt aus: „Märchen lassen Bilder im Kopf entstehen. Sie beflügeln die Phantasie, helfen, die Welt zu begreifen und machen Hoffnung. Märchen enthalten allgemein gültige Weisheiten. Sie können kognitive Fähigkeiten aktivieren und damit das Wohlbefinden steigern. Zudem fördern sie die Kreativität und Empathie von Kindern und zeigen Handlungsansätze und Lösungsmöglichkeiten für schwierige Situationen auf.“

Für den Kronacher Kunstverein hat Krystyna Hurec-Diaczyszyn nun ein kunstpädagogisches Projekt ausgearbeitet, in dem sie das Vorlesen und Hören von Märchen sowie den kreativen Prozess des Malens verbindet. Dazu hat sie Märchen und Geschichten zu ganz unterschiedlichen Themenbereichen zusammengetragen: Märchen vom Meer, von Bäumen, von Mutter Erde, von Füchsen, Pferdemärchen, Blumenmärchen, Apfelmärchen, Feenmärchen, Baummärchen oder auch Pflanzenmärchen. Den Kindern, die an „Mal-Mär" teilnehmen, werden an einem Samstagvormittag Märchen zu einem dieser Themenbereiche vorgestellt. Unter fachkundiger Anleitung können sie ihrer Phantasie freien Lauf lassen und ihre Gedanken, Ideen und Vorstellungen zu den gehörten Märchen kreativ in Bilder umsetzen.

Der Workshop ist geeignet für Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahren
und findet am 6. Juli 2024, von 10:00 bis 12:00 Uhr
im Werkraum des Kronacher Kunstvereins, Siechenangerstraße 13 (1.Stock im Kreiskulturraum) statt.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Das benötigte Material wird den Kindern zur Verfügung gestellt.

Anmeldung wird erbeten.

Eltern dürfen, aber müssen nicht anwesend sein.
 
Die Anzahl der Teilnehmer ist auf zehn beschränkt.
 
Anmeldung per Email an hudikry@aol.com oder telefonisch unter 09265 1440
  oder 0176 47803880

 

SENIORINNEN- UND SENIOREN-CAFÉ
KAFFEE, KUCHEN, KUNST

SONNTAG | 7. Juli 2024 | 14:00 UHR

Kaffee, Kuchen und Kunst - ein Angebot für alle Kunstinteressierten Seniorinnen und Senioren sowie für die Teilnehmer des Projekts „Kul-Tour“ von Kronach Creativ im Kronacher Kunstverein.


Gemütliches Beisammensein, gute Gespräche, Gleichgesinnte treffen oder neue Menschen ken-
nenlernen, dazu Kaffee, Kuchen und eine Einführung in die aktuelle Ausstellung des spanischen Künstlers José Noguero - das gibt es beim Seniorinnen- und Senioren-Café des Kronacher Kunstvereins.








Eingeladen sind alle Seniorinnen und Senioren, ob alleine oder mit Partner, die sich für Kunst und Kultur interessieren und gerne unter Menschen kommen möchten. Eingeladen sind daneben auch alle, die sich gerne am Kulturpaten-Projekt „Kul-Tour“ von KronachCreativ beteiligen möchten. Wer also gerne noch Teil dieses Kultur-Programms werden möchte, ist herzlich willkommen.

Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ begleiten ehrenamtliche Kulturpatinnen und Kulturpaten interessierte Seniorinnen und Senioren einmal im Monat zu kulturellen Veranstaltungen im Landkreis Kronach.

Die Veranstaltungen können sich die Patlinge aus einem breitgefächerten Angebot selbst aussuchen. Paten und Patlinge wechseln nicht, sondern bilden über die Laufzeit des Projekts ein festes „Tandem“. Durch die regelmäßigen, gemeinsamen Unternehmungen entsteht ein vertrautes Miteinander - manchmal sogar Freundschaft.

Zu den Projektpartnern gehören u.a. der Arbeitskreis Kronacher Synagoge, die Berufsfachschule für Musik in Kronach, die Katholische Erwachsenenbildung (KEB), das Kreiskulturreferat, Kronach Creativ / Kronach leuchtet, der Kronacher Kunstverein sowie der Tourismus- und Veranstaltungsbetrieb der Stadt Kronach (TVB). Das Angebot ist entsprechend vielfältig und reicht vom Besuch eines Theaterstücks im Kreiskulturraum oder der Rosenberg Festspiele, über Tagesfahrten und Kulturausflüge bis zu Konzerten der Berufsfachschule, Ausstellungen, Lesungen und Vorträgen.

Parkplätze vor dem Gebäude. Lift vorhanden. Das Angebot ist kostenfrei.