Kronacher Kunstverein e. V.
JUGEND-BIENNALE - Sprühende Ideen in Weißenbrunn
19.07. - 21.07.2024
WORKSHOPS UND AUSSTELLUNG ZUM THEMA “GRAFFITI”
SAMMLUNG KOHLRUSCH
15.09. - 20.10.2024
VERNISSAGE: 15.09.2024, 17:00 UHR
FÜHRUNG: 26.09.2024, 18:00 UHR
José Noguero | Bühnen und Landschaften
Ausstellung | 9. Juni bis 14. Juli 2024
Malerei, Skulptur, Fotografie
Do bis So | 15:00 bis 18:00 Uhr


19.07. - 21.07.2024
JUGEND-BIENNALE
WORKSHOPS UND AUSSTELLUNG ZUM THEMA “GRAFFITI”

Der Kronacher Kunstverein organisiert gemeinsam mit der Gemeinde Weißenbrunn und Kronach Creativ einen Graffiti-Workshop. Jugendliche sind eingeladen, ihre Ideen für ein lebendiges Weißenbrunn an die Wand zu sprühen.






Weißenbrunn. „Lebend!ch“ ist das Motto, das sich die Gemeinde Weißenbrunn in Zusammenarbeit mit Kronach Creativ auf die Fahnen geschrieben hat. Wie „lebend!ch“ die Frankenwald-Gemeinde ist, stellt sie demnächst wieder unter Beweis - und zwar im Rahmen eines dreitägigen Graffiti-Workshops.

Die ehemalige Bahnhofshalle in der Hummendorfer Eichenstraße liegt schon seit vielen Jahren brach. Die Fassade bröckelt und das ungenutzte Gebäude ist bereits stark eingewachsen. Für die Verantwortlichen vom Kronacher Kunstverein ein idealer Ort für ein Graffiti-Projekt. Und auch für Sabine Nuber, die Projektverantwortliche der Kommunal Entwicklung und des Koordinierungszentrums für Bürgerschaftliches Engagement - beides Initiativen des Regionalmarketing-Vereins Kronach Creativ - ist dies ein Ort, der als gemeindliche Industriebrache bestens für die geplante Leerstands-Zwischennutzung und Bürgerbeteiligungsaktion geeignet ist. Nachdem auch der Weißeenbrunner Gemeinderat sowie Bürgermeister Jörg Neubauer grünes Licht gegebenhaben, wird nun die alte Bahnhofshalle zur Kunst-Event-Location für Jugendliche.

Dafür haben die Verantwortlichen vom Kronacher Kunstverein die Leipziger Profi-Sprayer und ausgebildeten Pädagogen von „Lost in Sprays“ mit ins Boot geholt.



Theo Bellmann und Alexander Dümke haben ihr Hobby zum Beruf gemacht und hauchen seit vier Jahren tristen Wänden neues Leben ein. Auf ihrer Homepage www.lostinsprays.de zeigen sie zahlreiche Beispiele für ihre farbenfrohe und ästhetisch ansprechende Auffassung von Graffiti: Man sieht kreative Schriftzüge und Parolen, aber auch geradezu fotorealistische Darstellungen unterschiedlicher Tiere - vom Adler bis zum Maikäfer - naturnahe aber auch expressionistische Darstellungen von Blumen und exotische Landschaften, mit denen sie Industriefassaden, Wohnhäuser oder Trafohäuschen zu Kunst im öffentlichen Raum und zu spannenden Blickfängen gemacht haben.

An drei Tagen nehmen sie nun ihre Teilnehmer in Hummendorf mit in die Welt der Graffiti-Kunst. Der Workshop besteht aus Lernen und Anwenden, d.h. aus einem Theorie- und einem Praxisteil. Die Jugendlichen erfahren zunächst, was Graffiti überhaupt ist - auch in Abgrenzung zu Street Art oder auch Urban Art. Sie erfahren außerdem, was erlaubt ist und was nicht und diskutieren Anschauungsmaterial anhand von Fotos, Filmen und Magazinen.

Im Rahmen eines gemeinsamen „Brainstormings“ besprechen die Jugendlichen ihre Ideen, die ihnen zu ihrer Heimat und zum Thema „Lebendich in Weissenbrunn“ einfallen. Anschließend bringen sie ihre Fantasien als erste Skizzen zu Papier. „Wenn Ideen und Skizzen feststehen, dann werden wir gemeinsam die Wand mit Streichfarbe grundieren. Anschließend erklären wir den Umgang mit der Spraydose, zeigen, welche Besonderheiten und Risiken es gibt und machen Übungen zum Handling. Danach geben wir jedem Teilnehmer seine entsprechenden Farben und es kann frei versucht werden, die Skizzen an die Wand zu bringen. Dabei verraten wir Tipps und Tricks. Wenn es gewünscht ist, können wir am Ende selber noch mal Hand anlegen“, so Theo Bellmann. Der Workshop ist für Jugendliche im Alter von ca. 12 bis 21 Jahren geeignet. „Die Kids sollten in der Lage sein, eine Spraydose für längere Zeit zu halten“, so Bellmann.

Graffiti-Kunst hat sich im Laufe der Zeit zu einer weltweit anerkannten Kunstform entwickelt. Ursprünglich eine Variante der Straßenkunst, begann die Graffiti-Kunst in den 1970er Jahren in den amerikanischen Großstädten. Der Ursprung wird den afrikanischen und lateinamerikanischen Einwanderern zugeschrieben, die ihre Kultur durch Graffitis ausdrückten. Heutzutage ist Graffiti-Kunst ein wichtiger Bestandteil der modernen Kunst und wird von Künstlern auf der ganzen Welt als Ausdrucksmittel verwendet. Die Kunstrichtung hat sich im Laufe der Zeit erheblich weiterentwickelt und hat viele Gesichter: von kleinen „Tags“ an Gebäuden bis hin zu großen Wandmalereien, die sowohl komplexe als auch einfache Designs beinhalten.

Der Graffiti-Workshop ist eine weitere Facette des breiten Angebots, das der Kronacher Kunstverein rund um Mitmach-Kunst für Kinder und Jugendliche anbietet. Graffiti sei eine ideale Möglichkeit, Kinder und Jugendliche mit Spaß und Freude an die bildende Kunst heranzuführen, so die Organisatoren. Die populäre Kunstform sei zudem sehr gut geeignet, die Kreativität junger Menschen zu fördern und der eigenen Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. Zudem könne so eine bislang kaum noch beachtete Gebäudebrache ästhetisch aufgewertet werden. Das gemeinsame Kunstprojekt fördere zudem das soziale Miteinander der Jugendlichen.

Der Workshop findet vom 19. bis 21. Juli 2024 statt. Am Freitag, den 19. Juli geht es von 15:00 bis ca. 18:00 Uhr um die Theorie und die ersten Ideen und Skizzen-Entwürfe. Am Samstag, den 20. Juli, von 09:00 bis ca. 18:00 Uhr sowie am Sonntag, den 21. Juli, von 10:00 bis 12:00 Uhr, werden die Spraydosen geschüttelt und die Ideen an die Wand gebracht. Um 17:00 Uhr werden die Skizzen sowie das fertige Kunstwerk im Rahmen einer Vernissage der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Projekt wird von der Oberfranken Stiftung sowie vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Für die Verpflegung wird gesorgt. Das benötigte Material wird ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt. Anmeldung bis spätestens 17. Juli 2024 bei der Gemeinde Weißenbrunn, Telefon: 09261 6021-20





KRITZELBUCH
im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“

Das Buch gibt Anregungen zum Ausmalen, Weitermalen, Dazutexten, Ausschneiden, Einkleben etc.




mehr